Wer heutzutage Usenet hört, denkt unwillkürlich an unbegrenzte Downloads. Zwar geht Usenet nicht ohne einen Anschluss an das Internet, doch wird Usenet in der Regel gleichgestellt mit Anbietern für unbegrenzten Download von Daten aus dem Netz. Der Begriff Usenet – steht für Unix User Network – selber, ist jedoch ein globales elektronisches Netzwerk, und hat erst einmal nichts mit Downloads von Filmen, MP3 Dateien oder Games zu tun. Das Usenet wurde 1979 entwickelt um Informationen und Dateien weltweit auszutauschen. Unterteilt in Diskussionsforen, den Newsgroups, und mit einer speziellen Software, dem Newsreader, lassen sich Nachrichten oder ganze Dateien weltweit bereitstellen. Für die Verbreitung sind sind neben der Software für den Zugang keinerlei weitere Voraussetzungen erforderlich. Anbieter dieser Usenet-Software gibt es einige. Der Unterschied der einzelnen Usenet-Anbieter liegt auch in den verschiedenen Tarifen für die weltweite Nutzung des Usenets. Je nach Wunsch und  Bedarf kosten die Zugänge zum Usenet unterschiedliche monatliche Beträge. Die bekanntesten und kostengünstigsten sind hier zum Vergleich einmal aufgeführt.

Usenet-Anbieter im Vergleich

Zum Testsieger und 14 Tage kostenlos downloaden


Firstload TestUseNext TestUsenet.nl Test

Firstload testen>Zum Anbieter


Usenext testen>Zum Anbieter

Usenet.nl testen>Zum Anbieter
14 Tage mehr als 300 GB kostenlos downloaden14 Tage gratis testen mit 300 GB Trafficvolumen14 Tage mehr als 300 GB gratis downloaden
* Intelligente Dateierkennung
* Autom. Entpacken & Reparieren
* Foto, Video & Musik Vorschau
* Werbefrei und in Deutsch
* Über 2.500 Terabyte Daten
* Täglich 3.000 Gigabyte neue Daten
* Über 60.000 Newsgroups
* Vorhaltezeit bis 500 Tage
* Vorhaltezeit Binaries: Bis zu 810 Tage
* Vorhaltezeit Text: Bis zu 1.500 Tage
* Serverfarmen: 4 USA + 4 Niederlande
* HybridRate: Speed & Volumen-Maximum
* Support: 24h via Telefon und E-Mail
* Über 2.500 Terabyte Daten
* Täglich 5 Terabyte neue Daten
* Über 60.000 Newsgroups
* 8 Serverfarmen weltweit
* Vorhaltezeit: Binaries bis 810 Tage, Text bis 1.500 Tage
Paketpreise zwischen 8,30 Euro bis 19,90 Euro monatlich.
Je nach Trafficvolumen oder Vertragsdauer.
Stand 18.01.2011 - aktuelle Preise siehe Anbieter.

Firstload >>>Zum Anbieter
Paketpreise zwischen 7,95 Euro und 24,95 Euro monatlich.
Je nach Trafficvolumen oder Vertragsdauer.
Stand 18.01.2011 - aktuelle Preise siehe Anbieter.

Usenext>>>Zum Anbieter
Paketpreise zwischen 8,33 Euro und 11,99 Euro monatlich.(8,33 Euro bei jährlicher Abbuchung)
Je nach Trafficvolumen oder Vertragsdauer.
Stand 18.01.2011 - aktuelle Preise siehe Anbieter.

Usenet.nl>>>Zum Anbieter

Das Usenet lässt sich für allerlei verwenden, doch gibt es 3 beliebte Nutzungsformen die herausragen.

Da wäre zu allererst die Kommunikation. Menschen in aller Welt können miteinander kommunizieren und diskutieren. Bekannteste Alternativen sind sicher die sozialen Netzwerke alla Facebook, myspace, studiVZ, schülerVZ, Lokalisten oder wer-kennt-wen um die bekanntesten Ableger des Usenet zu nennen.

Danach kämen die wohl größte Nutzungsform, die der Verbreitung von Dateien. In den Newsgroups lassen sich alle erdenklichen Arten von Dateien finden, auf die weltweit zugegriffen werden kann. Speziell in diesen Newsgroup Bereich ist jedoch Vorsicht geboten, da sich dort auch urheberrechtlich geschützte Dateien befinden können die zum Download angeboten werden.

Beim dritten großen Newsgroup-Bereich handelt es sich um die Weitergabe von Wissen. In den Foren können Fragen gestellt werden, die von Usern mit Fachkenntnissen beantwortet werden können. Das diese Aussagen „ohne Gewähr“ sind, sollte jedem klar sein. Leider gibt es wie überall sonst auch, User die meinen etwas zu wissen, aber dabei völlig falsch liegen.

Anbieter um das Usenet nutzen zu können sind beispielsweise Firstload, Usenext oder usenet.nl

Dafür ist der Download der speziellen Software der Anbieter notwendig. Für eine Testphase bieten die Usenet-Anbieter den kostenlosen Download an. Häufig gibt es 14 Tage zum Testen für lau. Erst danach kann man sich dazu entscheiden den kostenpflichtigen Zugang weiterhin zu behalten. In den Tagen des kostenlosen Downloads lassen sich die Anbieter auf Herz und Nieren prüfen, um eine spätere Kaufentscheidung treffen zu können. In der Testphase gibt es die volle Leistung von den Usenet-Anbietern, ohne eingebauter Bremse.